1. Arbeitswelten
  2. Tun wir doch einfach, was wir können
Tun wir doch einfach, was wir können

Tun wir doch einfach, was wir können

Nicht neu – aber gewiss:

  1. “Alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert werden.”
  2. “Alles was vernetzt werden kann, wird vernetzt werden.”
  3. “Alles was automatisiert werden kann, wird automatisiert werden.”

Fans und Gegner dieser Thesen können darüber diskutieren, welche  Vorteile oder Nachteile Digitalisierung mit sich bringt. Die Entwickler neuer Software und Technologien werden dieser Diskussion immer eine Nasenlänge voraus sein.

Die Kreativen tun’s einfach, sie präsentieren uns in immer kürzeren Zeitintervallen Lösungen für Anforderungen, die sie erkannt haben wollen. Auch mich und uns beschäftigt der Gedanke, ob wir durch Digitalisierung besser werden können. „Besser“ heißt in unserem Fall eine gestiegene Attraktivität für unsere Kunden und Mitarbeiter zu erreichen. Wir möchten den Kontakt zu unseren Kunden und Partnern soweit möglich persönlich halten und die Vereinbarungen so fehlerfrei und schnell wie möglich umsetzen. Und in diesem Bemühen um verbesserte Qualität sind Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung meist der Schlüssel zum Erfolg.

So beschäftige ich mich intensiv mit branchenunabhängigen Digitalisierungsansätzen auf regionalen oder überregionalen Veranstaltungen. Neue Anregungen bekam ich unlängst auf der Digital-X in Köln. Eine Digitalisierungsinitiative, die auf Initiative der Telekom zum 2. Mal stattgefunden hat und mit 20.000 Besuchern bereits zu den großen Impulsgebern in der Digitalisierung gezählt werden kann.

Hier konnte ich viele gelungene Lösungen für verschiedenste Problemstellungen sehen: PKW für autonomes Fahren, ein Flugtaxi, Big Data, Apps, IoT-Sensoren. Verschiedenste Vorträge erläuterten wie es gehen könnte, wie Digitalisierung im Alltag funktionieren und uns und unseren Kunden konkrete Verbesserungen bringen könnte.

Nun kreisen meine Gedanken um das Gesehene, Gehörte und Erlebte. Was weiß ich mehr als vorher, wie nutze ich die Informationen? Im Kern gelange ich immer wieder an die Frage, wieviel Digitalisierung für unser Unternehmen gut ist, was und mit welcher Geschwindigkeit digitalisiert werden kann und sollte. Wie und womit fangen wir an? Und ich weiß aus vielen Gesprächen, dass dieselben Fragen unsere Kunden umtreiben.

Zunächst sehe ich zwei Möglichkeiten. Einen großen, umfassenden Ansatz, der viele Problemfelder berücksichtigt und einschließt und einen kleineren Ansatz für einzelne Themen, für die quick-wins.

Eigentlich bin ich eher für umfassende, integrierte Lösungen. Bei vielen tiefgreifenden Innovationen sehe ich aber die Gefahr, dass bei der Konzeption und Umsetzung viel Zeit gebraucht werden könnte und die Änderungen und Innovationen einander bereits in der Umsetzung überholen. Auch würden die Erfolge erst nach einiger Zeit wirksam und sichtbar.

 

Mein Kalkül geht mittlerweile dahin, durch leicht zu definierende und umzusetzende Digitalisierungsprojekte zeitnahe Erfolge zu erzielen und damit die Beteiligten zu Fans für Digitalisierung, für den digitalen Change, zu machen.

Die Organisation und Umsetzung von sich ändernden Abläufen ist eine wesentliche Grundlage aller Unternehmen. Schon immer. Damit sind wir vertraut. Am Ende ist Digitalisierung nichts anderes, als diese Änderung mit digitalen Mitteln, Werkzeugen und Prozessen umzusetzen.

Machen wir einfach das, was wir ohnehin schon können, nur mit digitalen Werkzeugen!

 Ihr Helmut Fleischer

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Digitale Fitness für Unternehmen

Es muss etwas passieren! Haben Sie schon mal den Entschluss gefasst, an Ihrer Fitness zu arbeiten? Wahrscheinlich ging dieser Entschluss mit der Erkenntnis einher: „So kann es nicht weitergehen. Ich bin zu dick, zu dünn, zu untrainiert. Meine Kleidung passt nicht...

Druckdernahe Software - Ihr Drucker kann mehr als 4 Farben

Ihr Drucker kann mehr als vier Farben!

Multifunktionsgeräteals Werkzeuge der Digitalisierung Drucker und Kopierer – auch netzwerkfähige Multifunktionsgeräte - gehören in vielen Unternehmen zur technischen Grundausstattung. Nicht erst seit die „Digitalisierung“ Einzug gehalten hat. Haben Sie mit der...

New Work beginnt im Kopf

Hamburg, München, Köln, …. - jede Menge Veranstaltungen zum Thema New Work habe ich in den vergangenen Monaten besucht, mich mit klugen Menschen unterhalten, Berichte in Fachzeitungen gelesen, Kollegen und Kolleginnen aus anderen Unternehmen gefragt, was sie dazu...

Führungsteam Office 360 GmbH

office360 erweitert Führungsteam

Die zurück liegenden Monate hat Office360 genutzt, um die Erkenntnisse aus den Veränderungen in der Arbeitswelt in die zukünftige Ausrichtung des Bürospezialisten zu übertragen. Marianne Sørensen und Peter Henke wurden in die Geschäftsführung berufen. Gemeinsam mit...

Hannover von der entspannten Seite erleben

Wer Hannover von seiner grünen und entspannten Seite kennen lernen möchte, sollte sich auf das Fahrrad schwingen! Für die Aktion „Stadtradeln- radeln für ein gutes Klima“ sitze ich aktuell privat vermehrt auf dem Drahtesel. Bereits das vierte Jahr in Folge bin ich...

Office 360 wird Klimaneutral!

Office 360 wird Klimaneutral!  Seit diesem Jahr, sind wir als Office 360 GmbH klimaneutral - eine Maßnahme, zu der sich - gerade im Mittelstand - noch nicht allzu viele Unternehmen entschlossen haben. Nachdem wir im Rahmen des Ökoprofit-Projekts unsere Emissionen...

5 Tipps zum effektiven Arbeiten im Homeoffice

Zur Eindämmung des Corona-Virus kommt es in immer mehr Unternehmen zum geforderten Arbeiten von zuhause. Damit die Umstellung vom gewohnten Arbeitsalltag zum Homeoffice so einfach wie möglich gelingt, geben wir Ihnen 5 Tipps zum effektiven Arbeiten im...

Ongo Spark

Ongo Spark

Hallo und herzlich willkommen in meinem Homeoffice.Mein Name ist Torsten Sell von Office 360, dem komplettesten Büroausstatter aus Hannover und ich zeige heute gern, wie ich in meinem Homeoffice arbeite. Und da wir ein sehr modernes Unternehmen sind, das ja auch...

Büroplanung

Büroplanung

Büroplanung Hannover -  Arbeitswelten erleben – in VR (Virtual Reality) Unsere Büroplanung bieten wir Ihnen mit neuester Technologie. Mit Hilfe der VR Technologie. VR – was ist das eigentlich? Als Virtual-Reality bezeichnet man eine durch Hard- und Software...

AV-Vertrag

AV-Vertrag oder gemeinsame Verantwortung?

Auftragsverarbeitung – wann braucht man einen Vertrag? Einen Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) fordert der Gesetzgeber immer dann, wenn ein Dienstleister im Auftrag einer verantwortlichen Stelle personenbezogene Daten verarbeitet. Demnach muss zunächst von der...

Digitalisierung

Digitalisierung? Klar, kein Problem…

Digitalisierung gleich Home-Office? Spätestens seitdem gefühlt alle Welt im Home-Office arbeitet, kommt kein Unternehmen mehr an der Digitalisierung vorbei. Damit ist meist gemeint, Mitarbeiter*innen technisch in die Lage zu versetzen, remote, also von überall aus,...