1. Video
  2. Torsten Sell, Key-account Manager bei office360 berichtet über seine Erfahrungen im Homeoffice
Torsten Sell, Key-account Manager bei office360 berichtet über seine Erfahrungen im Homeoffice

Arbeiten im Homeoffice: Unser Keyaccount Manager Torsten Sell berichtet

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Auf Grund der besonderen Situation bin ich derzeit aus dem Homeoffice tätig und wir sind in Kurzarbeit. Das heißt: unsere tägliche Arbeit verändert sich. Deshalb wollte ich mit Euch mal teilen, wie sich das Arbeiten für mich verändert hat, wie ich arbeite und wie es mir dabei so geht.

Ich bin normalerweise im Vertrieb tätig, das heißt: ich besuche Kunden, ich führe viele Gespräche, habe viele Sozialkontakte. Das ist momentan natürlich überhaupt nicht der Fall. Der größte Unterschied ist: man begegnet viel weniger Menschen. Ich merke, wie mir doch die Kontakte mit meinen Kunden und natürlich auch mit meinen Kollegen fehlen, die man sonst ja doch so „by the way“ hat. Man ist halt im Homeoffice die meiste Zeit allein.

Das hat den Vorteil, dass man ziemlich konzentriert arbeiten kann. Aber dafür ist es natürlich wichtig, dass man sich auch entsprechend organisiert. Mir ist es dabei wichtig, sich wenigstens einigermaßen vernünftig anzuziehen und zu kleiden. Also im Jogginganzug `rumzusitzen… dabei komme ich nicht so richtig in Arbeitsstimmung. Deshalb ziehe ich mir zumindest vernünftige Sachen an, bevor ich mich an die Arbeit mache. Ich schaue auch, dass ich meine tägliche Routine einhalte, die ich auch in der Arbeit normal hätte. Also morgens noch ein bisschen Sport und mit ein paar to does starten, so dass ich also mit einer Aufgabe in den Tag hineingehe und mir überlege, was ich an dem tag tun möchte. Damit ich das dann wirklich gut und konzentriert abarbeiten kann.

Technisch ist das alles gar kein Problem, das funktioniert ganz hervorragend. Ich kann auf alle wichtigen Anwendungen zugreifen, ich habe Zugriff auf meine Kontakte, ich kann jeden erreichen, den ich gern erreichen möchte – insofern er oder sie tätig ist.

Meine Motivation ist ungebrochen – nur, dass man natürlich etwas eingeschränkt ist, dadurch, dass andere derzeit etwas schlechter erreichbar sind.

Fazit: Das Arbeiten aus dem Homeoffice funktioniert gut. Ich kann mir durchaus vorstellen, das öfter zu machen. Aus mehreren Gesichtspunkten: einmal spart man sich eventuell Anfahrtszeit, das wiederum spart Energieressourcen. Wenn es also der Effektivität zuträglich ist, ist das sicher eine gute Alternative. Es ersetzt aber niemals das „richtige, normale“ Arbeiten. Komplett, nur Homeoffice würde ich nicht machen wollen. Aber im Wechsel – als ergänzende Tätigkeit zur Arbeit im Büro und den Besuchen und Kontakten vor Ort halte ich das für eine sehr gute Alternative und in diesen Zeiten wahrlich das Beste, was wir gerade tun können. 

Also: bis dann und: bleibt gesund!

Das könnte Sie auch interessieren

Digitale Fitness für Unternehmen

Es muss etwas passieren! Haben Sie schon mal den Entschluss gefasst, an Ihrer Fitness zu arbeiten? Wahrscheinlich ging dieser Entschluss mit der Erkenntnis einher: „So kann es nicht weitergehen. Ich bin zu dick, zu dünn, zu untrainiert. Meine Kleidung passt nicht...

Druckdernahe Software - Ihr Drucker kann mehr als 4 Farben

Ihr Drucker kann mehr als vier Farben!

Multifunktionsgeräteals Werkzeuge der Digitalisierung Drucker und Kopierer – auch netzwerkfähige Multifunktionsgeräte - gehören in vielen Unternehmen zur technischen Grundausstattung. Nicht erst seit die „Digitalisierung“ Einzug gehalten hat. Haben Sie mit der...

New Work beginnt im Kopf

Hamburg, München, Köln, …. - jede Menge Veranstaltungen zum Thema New Work habe ich in den vergangenen Monaten besucht, mich mit klugen Menschen unterhalten, Berichte in Fachzeitungen gelesen, Kollegen und Kolleginnen aus anderen Unternehmen gefragt, was sie dazu...

Führungsteam Office 360 GmbH

office360 erweitert Führungsteam

Die zurück liegenden Monate hat Office360 genutzt, um die Erkenntnisse aus den Veränderungen in der Arbeitswelt in die zukünftige Ausrichtung des Bürospezialisten zu übertragen. Marianne Sørensen und Peter Henke wurden in die Geschäftsführung berufen. Gemeinsam mit...

Hannover von der entspannten Seite erleben

Wer Hannover von seiner grünen und entspannten Seite kennen lernen möchte, sollte sich auf das Fahrrad schwingen! Für die Aktion „Stadtradeln- radeln für ein gutes Klima“ sitze ich aktuell privat vermehrt auf dem Drahtesel. Bereits das vierte Jahr in Folge bin ich...

Office 360 wird Klimaneutral!

Office 360 wird Klimaneutral!  Seit diesem Jahr, sind wir als Office 360 GmbH klimaneutral - eine Maßnahme, zu der sich - gerade im Mittelstand - noch nicht allzu viele Unternehmen entschlossen haben. Nachdem wir im Rahmen des Ökoprofit-Projekts unsere Emissionen...

5 Tipps zum effektiven Arbeiten im Homeoffice

Zur Eindämmung des Corona-Virus kommt es in immer mehr Unternehmen zum geforderten Arbeiten von zuhause. Damit die Umstellung vom gewohnten Arbeitsalltag zum Homeoffice so einfach wie möglich gelingt, geben wir Ihnen 5 Tipps zum effektiven Arbeiten im...

Ongo Spark

Ongo Spark

Hallo und herzlich willkommen in meinem Homeoffice.Mein Name ist Torsten Sell von Office 360, dem komplettesten Büroausstatter aus Hannover und ich zeige heute gern, wie ich in meinem Homeoffice arbeite. Und da wir ein sehr modernes Unternehmen sind, das ja auch...

Büroplanung

Büroplanung

Büroplanung Hannover -  Arbeitswelten erleben – in VR (Virtual Reality) Unsere Büroplanung bieten wir Ihnen mit neuester Technologie. Mit Hilfe der VR Technologie. VR – was ist das eigentlich? Als Virtual-Reality bezeichnet man eine durch Hard- und Software...

AV-Vertrag

AV-Vertrag oder gemeinsame Verantwortung?

Auftragsverarbeitung – wann braucht man einen Vertrag? Einen Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) fordert der Gesetzgeber immer dann, wenn ein Dienstleister im Auftrag einer verantwortlichen Stelle personenbezogene Daten verarbeitet. Demnach muss zunächst von der...

Digitalisierung

Digitalisierung? Klar, kein Problem…

Digitalisierung gleich Home-Office? Spätestens seitdem gefühlt alle Welt im Home-Office arbeitet, kommt kein Unternehmen mehr an der Digitalisierung vorbei. Damit ist meist gemeint, Mitarbeiter*innen technisch in die Lage zu versetzen, remote, also von überall aus,...